Willkommen

Im alten Postgebäude des Finkwiller-Viertels in Straßburg heißen Sie Thierry und Sophie Schwaller in einer herzlichen und familiären Athmosphäre willkommen.

Fachwerkbau, Parkett, bemaltes Gebälk, Möbel aus der Region und Tischtücher aus Kelsch-Stoff machen das Fink’Stuebel zu orginal elsässischen Winstub.
Thierry und Sophie haben beide ihr Handwerk bei berühmten Gasthäusern gerlernt, darunter „Le soldat de l’An II“ in Phalsbourg, „Le Cerf“ in Marlenheim, „Saint Walfrid“ in Sarreguemines und „Lorain“ in Joigny. Mit diesem Wissen haben sie das Fink’Stuebel zu einem Ort des Genusses gemacht.

Unsere Karte ist reichhaltig und bietet unter anderem ein dreiteiliges Enten-Foie Gras (Natur halb gegart, mariniert mit Pinot Noir, Pfefferkruste), Feuertopf-Salat, Kalbskopf, Brioche mit Foie Gras etc.
Chefkoch Thierrey serviert Ihnen hausgemachte, typisch elsässische Gerichte mit einer ganz eigenen Note.